Mein Laden!

Du möchtest fair hergestellte Kleidung kaufen?

Der pflegliche Umgang mit Mensch, Tier und Umwelt liegt dir am Herzen?

 

Bei umgekrempelt bist du richtig! In meinem Laden gibt es faire Mode für Damen, Herren und Kinder. Von einfarbigen Basics und Jeans bis zu edlen Teilen findest du hier (fast) alles. umgekrempelt bietet dir echte Alternativen zum üblichen Modezirkus. Transparenz steht dabei an erster Stelle. Zu jedem Kleidungsstück oder Accessoire erfährst du so genau wie möglich, unter welchen Bedingungen und aus welchen Rohstoffen es hergestellt wurde. Das gilt auch für die vielen schönen Geschenkideen, die es bei umgekrempelt zu entdecken gibt.

 

umgekrempelt bietet dir viele Möglichkeiten, um deinen Kleiderschrank nachhaltig mit Leben zu füllen:

Labels in unserem Sortiment

manomama

Jeans, Basics und Jacken aus ökologischen Materialien, vom Garn bis zur Naht hergestellt in Deutschland, designt und genäht in Deutschland

soome

Edle Teile, designt in Mannheim, genäht in Deutschland

Sockupyourlife

Ehrliche Socken aus Biobaumwolle mit transparenter Wertschöpfungskette

pikobella

Upcycling-Unikate, handmade in Mannheim

lilidili

Upcycling-Unikate, handmade in Mannheim

elfmade

Handbemalte Accessoires, handmade in Heidelberg
Restwert Upcycling

Schlüsselanhänger und Kühlschrankmagnete aus ausrangierten Skateboards, handmade in Mannheim

Camera-at-large

Mannheim-Postkarten, aus besonderer Perspektive fotografiert

Sonnenglas

Solarlampe im Einmachglas, fair produziert in Südafrika

Round-not-Square

Notizbücher von der Rolle, handmade in Berlin

Wer krempelt hier um?

Ich heiße Isabelle Kempf und wohne seit 2011 in Mannheim. Der Umgang mit der Nähmaschine hat in meiner Familie lange Tradition und auch ich war schnell infiziert. Es macht einfach glücklich, etwas mit den Händen zu tun und der Kreativität freien Lauf zu lassen. Außerdem war ich sehr froh, meine Lieblingsjeans endlich reparieren zu können und T-Shirts mit Flecken nicht in den Müll werfen zu müssen.

 

2013 bekam ich das Buch "Wunder muss man selber machen" von Sina Trinkwalder (Gründerin von manomama) in die Hand. Ich las es wie einen Krimi, wurde sofort danach sogenanntes "mobiles Herz" bei manomama, veranstaltete also Modetreffs in meinem Freundes- und Bekanntenkreis. Dadurch konnte ich die Menschen bei manomama persönlich kennenlernen: In der Fabrikhalle in Augsburg zu stehen, in der Hunderte von Nähmaschinen rattern, ließ mein Herz höher schlagen. Ich war rundum überzeugt von diesem Konzept und spürte, dass aus Nähen als meditativem Ausgleich nach Feierabend bald mehr werden sollte. Ein Artikel über Nähcafés in der Zeitschrift "Mobil" gab mir den ultimativen Anstoß und ich machte mich auf den Weg.

 

Inzwischen kümmere mich ganz um meinen Laden "umgekrempelt" in Mannheim, in dem ich die Begeisterung für fair produzierte Kleidung und andere schöne Dinge mit der Freude am Selbermachen und Reparieren verbinde und auch mit dir teilen möchte.